Elektrotherapie

 

Seite befindet sich in set up

Die Elektrotherapie

Unter E-Therapie versteht man viele verschiedene Verfahren bei denen elektrische Energie zu Heilzwecken angewandt wird. Es gibt Behandlungsweisen in Gleichstrom , Wechselstrom und unterschiedlichen Frequenzen. Es kommen Niederfrequente, Mittelfrequente, Hochfrequente Ströme, Hydrogalvanisches Teilbad (2-4 Zellen) und die Ultraschalltherapie je nach Beschwerdebild zum Einsatz.

Durch diese Ströme können Schmerzen gelindert, Muskeln gestärkt oder auch entspannt werden, Nerven und Gefäße stimuliert werden.

 

Elektrotherapie

Interferenz oder TENS

 

Elektrotherapie

Interferenz oder TENS

Elektrotherapie

Interferenz oder TENS

 

Mittelfrequenz-Hochtontherapie

Ist eine mittelfrequente Stromform, die in einem bestimmten Frequenzbereich durgeführt wird. Es wird dadurch der Nervenstoffwechsel gefördert, wobei verschiedene Symtome reduziert werden. Die Elektroden werde z.b. an der Handfläche, Unterarm; Fußsohle, Wade, Oberschenkel und auch seitlich der Wirbelsäule angelegt und das Körpergewebe wird angenehm mit Strom durchflutet, dadurch kann es auch  bis zu einer leichten Muskelkontraktion kommen, wobei auch die Muskeln geschmeidig werden.

Symptome wie Brennen, Kribbeln, Taubheitsgefühle und Schmerzen werden reduziert. Man kann dadurch besser schlafen, in den Fingern bekommt man mehr Gefühl beim greifen und beim gehen erreicht man bei ein besser Gleichgewichtsvermögen.

Laut Hersteller kann man diese Stromform auch bei Metallimplantaten (z.b. Knie od. Hüft TEP) durchführen. Es sind auch keine Nebenwirkungen bekannt. Diese Therapieform ersetzt jedoch keine Schwellstromtherapie.

Wird angewandt bei:

  • Diabetische Polyneuropathie
  • Offene Wunden ( Ulcus Cruris)
  • Neuropathien anderer Ursachen z.b. durch Medikamente, Toxine
  • Erkrankungen des Nervensysthems
  • Ödembehandlung
  • Erschöpfungszustände von Körper und Geist
  • Degenerative Erkrankungen des Bewegungsapparates

 

Elektrotherapie

Mittelfrequenz

 

 

Ultraschall
Verbesserte Durchblutung, Schmerzlinderung, ein gesteigerter Stoffwechsel, Tiefenwärme und Zellregeneration sind die Wirkungen vom Ultraschall. Es wird Strom in hochfrequente mechanische Schwingungen (Mikrovibrationen) mittels Schallkopf, von 1 MHz oder 3 MHz umgewandelt und mit einem Kontaktgel oder einem Medikament (je nach Indikation) auf die erkrankte Körperregion mit kreisenden Bewegungen angewandt werden.

 

 

Ultraschalltherapie

Ultraschall